Zielgruppe und Zugang

SpuR - Sprache und RatZielgruppe und Zugang

Wer darf teilnehmen?

Das Angebot richtet sich an Menschen, die

  • aus Drittstaaten kommen, d.h. aus einem nicht-europäischen Ausland,
  • in Nordrhein-Westfalen leben (Schwerpunkt Region OWL) und
  • ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten.

Um eine Förderung im Rahmen des Projektes zu erhalten, müssen Sie sich dauerhaft in Deutschland aufhalten, d.h.

  • eine Niederlassungserlaubnis oder
  • eine Aufenthaltserlaubnis besitzen.

Die Aufenthaltserlaubnis muss entweder für mindestens ein Jahr gültig sein oder bereits seit über 18 Monaten vorliegen.

Auch direkte Familienangehörige können die SpuR-Angebote nutzen, unabhängig davon, welche Nationalität sie haben.

Wenden Sie sich an uns! Wir beraten Sie gerne bei der Klärung der Zugangsvoraussetzungen.

 

Welches Sprachniveau wird vorausgesetzt?

Um von den SpuR-Angeboten profitieren zu können, sind die Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens dringend empfohlen.

 

Wann ist eine Teilnahme sinnvoll?

Sie können die Einzel- bzw. Gruppenangebote in Anspruch nehmen, wenn Sie

  • aktuell einen Sprachkurs besuchen oder bereits einen Kurs beendet haben,
  • einen Einstieg in den Arbeitsmarkt planen und dafür bessere Deutschkenntnisse brauchen,
  • bereits arbeiten oder eine Qualifizierungsmaßnahme besuchen

und

  • nach einem geeigneten Weg suchen, Ihre Deutschkenntnisse effektiv und nachhaltig auszubauen.

 

 

Image Map