Über uns

Träger des Projektes SpuR – Sprache und Rat. Individuelle Begleitung beim Spracherwerb ist der Kreis­verband Bielefeld der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Die Sprach­­schule der AWO Bielefeld ist seit über 30 Jahren kompetente Ansprechpartnerin im Bereich Deutsch als Zweitsprache.

 

Das Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert. 
Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.bamf.de.

Rosa Ferber-Brull

Projektleitung

Rosa Ferber-Brull hat Deutsch als Fremdsprache, Slawistik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld studiert. Sie ist Projektleiterin des Projektes SpuR – Sprache und Rat und somit für das Management, die Organisation und die Koordination aller Aktivitäten, die im Rahmen des Projektes stattfinden, zuständig. Sie ist die Ansprechpartnerin für Klientinnen und Klienten, Sprachcoaches, Beratende, Multiplikatoren und alle am Projekt und seinen Angeboten Interessierte.  Nach der jahrelangen Tätigkeit als Kursleiterin in unterschiedlichsten DaZ-Sprachkursen (Integrationskurse, berufsbezogene Sprachkurse, handlungsorientierte Sprachkurse…)  leitete sie in den Jahren 2013 bis 2015 im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) das Projekt SPRUNQ – Sprachcoaching für berufliche Unterstützung und Qualifizierung, in dessen Rahmen das Sprachcoaching konzipiert und erprobt wurde. Im Förderprogramm IQ des Landesnetzwerkes NRW ist sie weiterhin als Mitarbeiterin im Projekt Integriertes Fach- und Sprachlernen und individuelle berufsbezogene Deutschförderung tätig und ist dort für die Bereiche Sprachcoaching und Sprachliche Förderung für Flüchtlinge zuständig.

Dagmar Grotebrune

Sprachcoaching

Dagmar Grotebrune hat nach langjähriger praktischer Arbeit mit Migrantinnen und Migranten ein Studium für Deutsch als Fremdsprache und Erziehungswissenschaften an der Universität Bielefeld absolviert. Nach Abschluss des Studiums nahm sie, um noch weitere Aspekte der Spracharbeit kennenlernen zu können, an der Qualifizierung „Sprachcoach für DaZ im Beruf werden“ teil, die im Rahmen des IQ-Projektes SPRUNQ – Sprachcoaching für berufliche Unterstützung und Qualifizierung stattfand. Danach war sie als Sprachcoach für das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) des Landesnetzwerkes NRW tätig. Im Projekt SpuR – Sprache und Rat unterstützt sie als Sprachcoach Klientinnen und Klienten sowohl individuell in Einzelcoachings als auch gemeinsam mit anderen Teilnehmenden zu unterschiedlichen sprachlichen Themenfeldern in Gruppenangeboten. Des Weiteren unterrichtet sie nach wie vor in verschiedenen DaZ-Sprachkursen und leitet in einer Grundschule ein schulbegleitendes Kinderprojekt, in dem besonders begabte Kinder mit Migrationshintergrund gefördert werden.

Marianne Braun

Sprachlernberatung

Marianne Braun hat Sozialpädagogik an der FH Bielefeld mit den Schwerpunkten „Interkulturelle Kompetenzen“ und „Theaterpädagogik“ sowie Germanistik, Literaturwissenschaften und Sprachmittlungswesen an der Permer Universität (Russland) studiert. Sie verfügt über jahrelange Erfahrung als Dozentin in unterschiedlichsten DaZ-Sprachkursen in Herford, Bielefeld und Gütersloh. Als Schulsozialarbeiterin an der Gesamtschule Werther betreute sie überwiegend Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Zu ihrem Aufgabenfeld dort gehörte unter anderem auch der DaZ-Unterricht. In das Projekt SpuR – Sprache und Rat ist sie als Sprachlernberaterin eingestiegen und steht nach der entsprechenden Qualifizierung den Klientinnen und Klienten nun auch als Sprachcoach zur Seite, des Weiteren ist sie bei der AWO Bielefeld als Sozialberaterin für Bielefelderinnen und Bielefelder mit Migrationshintergrund beschäftigt. Sie ist zudem als gerichtlich ermächtigte Übersetzerin und allgemein vereidigte Dolmetscherin für Russisch tätig.

Image Map